Soetelsche Muhresoat: Net quaake, möt maake

Als der Frosch von seiner Prinzessin geküsst wurde: In Süchteln proklamierten die Narren am vergangenen Wochenende ihr neues Prinzenpaar Marc I. und Lara I.

Viersen-Süchteln – Seit drei Jahren geht das neue Süchtelner Prinzenpaar Marc I. und Lara I. bereits gemeinsam durchs Leben, nun stehen sie auch zusammen als neues Süchtelner Prinzenpaar eine Session lang auf den Bühnen der Region.

Damit sind sie nicht nur das jüngste Prinzenpaar des grünen Stadtteils, sondern auch das erste Prinzenpaar des erst 2014 gegründeten Karnevalsverein „Süchtelner mit Herz“, die passend zum Prinzenpaar als diesjähriges Motto „Quakend werden Träume wahr – wir feiern mit unserem Prinzenpaar“ gewählt haben. So zog neben den Süchtelner Ex-Prinzen und der Prinzengarde traditionell auch dieser Verein dem Prinzenpaar beim Einzug vorweg, wurde auf der Bühne von Detlef Belk und Werner Jungblut empfangen.

Ihre Rede zur Proklamation nutzte das neue Prinzenpaar mit elf klaren Forderungen an die Verwaltung, sprach dabei Innenstadt und Busbahnhof an und wurde von den närrischen Gästen aus der ganzen Region mit Beifall belohnt. Unter diesen das bereits inthronisierte Boisheimer Prinzenpaar und das Prinzenpaar in Lauerstellung aus Viersen, welches am kommenden Freitag in Viersens guter Stube die Bühne zum Beben bringen werden. Nicht anders taten es die Süchtelner mit einem gemischten Programm, zu dem nicht nur die Klüngelköpp aus Köln angereist waren. Ebenfalls das neue Prinzenpaar hatte ein eigenes Sessionslied im Gepäck, die Höhepunkte jedoch bildeten traditionell die Süchtelner „Eigengewächse“ mit der Süchtelner Prinzengarde und der Süchtelner Tanzgarde, die mit lauten Zugaberufen begleitet wurden.

Für den närrischen Kalender lohnt sich bereits jetzt der Eintrag zum Möhrenschälen am Sonntag, 14. Januar 2018 ab 11.00 Uhr im Süchtelner Weberhaus. (pl)

Foto: ho

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.