SEVEN: THE DAYS LONG GONE revolutioniert das Gameplay von isometrischen 3D-RPGs

Mit dem innovativen Kletter-System steht Entdeckern die ganze Welt von SEVEN: THE DAYS LONG GONE offen, das ab sofort auf Steam verfügbar ist.

Game – In SEVEN: THE DAYS LONG GONE müssen Spieler in der postapokalyptischen Welt des Vetrall Empires von der ausbruchssicheren Gefängnisinsel Peh entkommen. Das neue RPG von Fool’s Theory & IMGN.PRO, wurde von Thief inspiriert und von einem Team entwickelt das teilweise auch an The Witcher gearbeitet hat. Die Standard Edition ist ab sofort für 29,99 EUR, die Digital Collector’s Edition mit Digital Artbook, Soundtrack von Marcin Przybylowicz (Komponist für Witcher 3), Karte und Guidebook für 39,99 EUR auf Steam verfügbar.

„SEVEN: THE DAYS LONG GONE definiert den Begriff des Erkundens in isometrischen RPGs neu. Auf den ersten Blick sieht der Titel wie ein traditionelles isometrisches RPG mit einer spannenden Geschichte und einem dynamischen Ökosystem, das auf Spieler und ihre Aktionen reagiert, aus. Unser eigentliches Ziel war es aber das Genre um etwas Neues zu erweitern und den Spielern mehr zu bieten, als sie von einem solchen Titel gewohnt sind“, sagte Jakub Rokosz, Head of Development bei Fool’s Theory.  „SEVEN: THE DAYS LONG GONE hat ein einzigartiges Kletter-System, das es den Spielern erlaubt, sich sowohl vertikal, als auch horizontal frei über Hindernisse hinweg und daran entlang zu bewegen, um die Umgebung zu erkunden. Diese Mechanik hat unserer offene Spielwelt eine neue Dimension gegeben und es uns als Entwickler ermöglicht, noch fantasievoller mit dem Missions- und  Nebenquest-Design umzugehen.“

In SEVEN: THE DAYS LONG GONE übernehmen Spieler die Rolle von Teriel, einem Meisterdieb, der vom uralten Dämon Artanak besessen ist – wenn auch in äußerst symbiotischer Art und Weise. Teriel findet sich auf der Gefängnisinsel Peh wieder, muss mit Artanaks Hilfe die dunklen Geheimnisse der Insel erforschen und findet dabei heraus, dass das Schicksal des gesamten Vetrall Empires auf dem Spiel steht.

Die postapokalyptische Welt steckt voller mysteriöser Technologien und ist geprägt vom Aberglauben des Dunklen Zeitalters. In Peh warten abwechslungsreiche Gruppierungen und Gemeinschaften, die auf jede Tat reagieren, ein reiches Ökosystem voller Kreaturen, mit denen man interagieren kann – egal ob Tier, Mensch oder Monster. Es bleibt den Spielern überlassen, die große und unerbittliche Sandbox zu erkunden, der Hauptgeschichte zu folgen oder aber sich in Nebenquests zu stürzen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.