Mittelaltermarkt im Niederrheinischen Freilichtmuseum vom 15. bis 17. Juni

Hautnah die Welt der Ritter entdecken: Das können die Besucher des Mittelaltermarkts im Niederrheinischen Freilichtmuseum dieses Jahr erstmalig an drei Tagen. Der Markt öffnet bereits am Freitag, 15. Juni, von 12 bis 20 Uhr.

Foto: Philipp Kreißl

Grefrath – Die Uhrzeit gilt ebenfalls für den Samstag, am Sonntag ist der Mittelaltermarkt rund um die Dorenburg von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 6 Euro, ermäßigt 4,50 Euro. Wer im Mittelalter-Gewand kommt, zahlt ebenfalls den ermäßigten Preis. Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt, Kinder ab sechs bis einschließlich 17 Jahre zahlen 1,50 Euro. Am Samstag und Sonntag haben Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahren freien Eintritt.
Fast 40 Lagergruppen sowie zahlreiche Verkaufsstände sorgen auf dem Museumsgelände für reges Markttreiben. Spielleute und Gaukler erwecken das Mittelalter zum Leben, der Falkner zeigt seine Vögel und der Schmied lässt sich bei seiner Arbeit über die Schulter schauen. Scherenschleiferin, Wollfärberin, Töpfer und Weberin führen ebenfalls ihr Handwerk vor.

Zur Markteröffnung können sich die Besucher auf einen Umzug freuen. Es gibt eine Gewandschau und in diesem Jahr können die Gäste einem Tumult zwischen einem Ehepaar beiwohnen, der letztendlich in einer Feldschlacht endet. Musik, Tanz und ein breites kulinarisches Angebot gibt es an allen drei Tagen ebenfalls. Auch der Tante-Emma-Laden hat geöffnet und im historischen Backhaus wird am Samstag und Sonntag frisches Dorenburgbrot gebacken.