Melbourne & Victoria: Einziges natürliches Thermalbad Australiens baut aus

Peninsula Hot Springs im australischen Bundesstaat Victoria ist das einzige natürliche Thermalbad des Kontinentes. Jetzt können sich Besucher auf weitere Highlights in der Naturbadeanlage freuen.

Foto: visit victoria

Reisen – Die zehn Millionen Dollar-Erweiterung (rund 8,5 Millionen Euro) umfasst unter anderem sieben neue Mineralbecken für unterschiedliche Anwendungen, eine Eishöhle als belebenden Kontrast zum Saunagang sowie ein Amphitheater für kulturelle Aufführungen. Mit dem Umbau wird auch der Anspruch weiterverfolgt, gesunde Speisen zu servieren: Auf drei Hektar Land entsteht ein terrassenförmiger Bio-Gemüsegarten.

Nur 90 Autominuten von Melbourne entfernt, erwartet Besucher auf der Mornington Peninsula eine Genussreise für Körper und Seele. Die Besonderheit der Peninsula Hot Springs ist das geothermale Wasser aus über 600 Metern Tiefe. Seine Mineralien und Spurenelemente entgiften den Körper und entspannen den Geist – ideal auch für einen Zwischenstopp auf einer Victoria-Rundreise.

Kultur beim Baden: Amphitheater mit sieben neuen Wellness-Pools
Im Juli 2018 eröffnet ein Amphitheater. Rund um den Bühnenbereich sind sieben neue Thermalbecken positioniert. So kann der Besucher die Darbietungen vom warmen Wasser aus verfolgen – dank Unterwasserlautsprecher auch beim Abtauchen. Neben musikalischen Aufführungen dient die Outdoor-Bühne auch als Plattform für Vorträge und Gesundheits-Kurse. Die neuen Pools ermöglichen zudem neue Erfahrungen. So sind im Tiefenwasser-Therapiebecken auch „schwimmende Behandlungen“ möglich. Dabei bewegt ein Therapeut den Gast in anmutigen, flüssigen Bewegungen durch das Wasser und schafft so einen tiefen Entspannungszustand.

Feuer & Eis: Von der Sauna in die Eishöhle
Basierend auf der Kryotherapie (= Eistherapie) bietet Peninsula Hot Springs zukünftig ein gesundheitsförderndes Heiß-Kalt-Erlebnis an. Der Bereich „Feuer & Eis“ umfasst zwei neue Saunen sowie einen Kühlraum und eine Eishöhle. Im vier Grad kalten Kühlraum erfrischt Schnee den aufgeheizten Körper. Die Eishöhle verspricht mit eisigen minus 25 Grad Celsius mutigen Gästen zusätzliche gesundheitliche Vorteile, wie verbesserte Schlafqualität und erhöhte Kollagenproduktion.

Food Bowl: Gesundes aus eigener Ernte von der Teeplantage bis zur Pilzhöhle
Von innen heraus verwöhnt Peninsula Hot Springs mit Vollwertkost und Slow Food. Die Zutaten wachsen in der Food Bowl, einem Gemüsegarten mit biologisch angebauten Produkten von Auberginen bis Kürbissen. In den kommenden Jahren sollen Vielfalt und Ernten weiter wachsen. Auf insgesamt drei Hektar Land entstehen Terrassen-Beete, eine Pilzhöhle sowie thermisch beheizte Gewächshäuser. Für die Zukunft ist zudem der Anbau von Tee und Heilpflanzen angedacht.

Ausblick: Übernachten in der Wohlfühl-Oase
Weiter am Planungshorizont ist die Entstehung von Unterkünften. Ab Ende 2018 bieten Glamping-Zelte ein besonderes Naturerlebnis. 2019 folgen 126 Zimmer und Lodges.