LG Viersen erfolgreich bei den Regionsmeisterschaften in Essen

Am langen Himmelfahrtswochenende fanden in Essen die Regionsmeisterschaften im Einzelkampf für die Klassen U16, U18 und die Hauptklassen statt, und obwohl die LGV nur mit wenigen Startern ins Ruhrgebiet reiste, verbuchten die Viersener Sportler doch große Erfolge.

Foto: LG Viersen

Viersen/Essen – Bereits am Donnerstag traten die Leichtathleten der Altersklasse U16 in Einzelkämpfen gegeneinander an. Aus Viersener Sicht stachen besonders die Hochsprungwettbewerbe hervor, in denen Jasmin Sandtel (W15) zunächst mit neuer Bestleistung von 1,50m nicht nur (höhengleich mit der Siegerin) Dritte wurde, sondern auch endlich die Qualifikationshöhe für die Nordrhein-Meisterschaften übersprang. Denkbar knapp an der erforderlichen Höhe scheiterte Paul Neitmann (M15), der mit 1,55m Vierter wurde. Erfolgreicher war wenig später Jonas Stockmar (M14), der mit ebenfalls 1,55m seinen Hallentitel bestätigte und Regionsmeister wurde. Er sicherte sich damit die Teilnahme am Hochsprungwettbewerb auf Nordrheinebene.

Auch in seinen anderen Disziplinen erkämpfte sich Jonas Stockmar vordere Plätze, im 800m-Lauf lief er in 2:29 min auf Rang 3, im Weitsprung landete er mit guten 4,88m auf Platz 4, vor seinen Mannschaftskollegen Fabian Witek (Platz 6 mit 4,69m) und Tom Hinz (Platz 7 mit 4,64m). Jasmin Sandtel zeigte ebenfalls einen hervorragenden Weitsprungwettkampf und wurde mit 4,77m Siebte. Lilian Neuefeind (W15) stieß die Kugel auf neue Bestweite von 8,26m und belegte damit Platz 8.

Foto: LG Viersen

Am Sonntagvormittag sah der Zeitplan einen besonderen Wettkampf vor, denn gleichzeitig traten sowohl Christian Rahn (in der Altersklasse U18) als auch sein Vater Tobias Rahn (in der Männer Hauptklasse) im Weitsprung an. In einem sensationellen ersten Versuch sprang Tobias 5,68m weit und qualifizierte sich damit für die Deutschen Seniorenmeisterschaften, die Ende Juni in Rheydt stattfinden werden. Im Klassement der Männer, die allesamt mindestens 20 Jahre jünger waren, belegte Tobias Rang 8, in seiner Altersklasse M45 zählt er mit seiner neuen Jahresbestweite zu den Favoriten auf den Deutschen Meistertitel. Sein Sohn Christian übertraf ihn um 4 Zentimeter und wurde mit 5,72m Vierter, bevor er im mittlerweile strömenden Regen im Hochsprungwettbewerb der U18 mit 1,70m den 3. Platz erreichen konnte.

Foto: LG Viersen

Erst spät am Sonntagnachmittag stieg Lara Drever (U18) in den Wettkampf ein, denn sie hatte sich sämtliche Kräfte aufbewahrt, um optimal vorbereitet in den 400m-Lauf zu starten. Der Regen hatte aufgehört und sowohl Bahn als auch Luft boten beste Voraussetzungen für den großartigen Lauf, den Lara dann über die Stadionrunde auch zeigte. Sie wurde Regionsmeisterin in 58,62s und freut sich nun auf ein Wochenende in Rostock Ende Juli, denn ihre Zeit bedeuten die Qualifikation zu den Deutschen Jugendmeisterschaften, an denen Lara im dritten Jahr in Folge teilnehmen wird.