Kreis Viersen: Fahndungskontrolltag – Bilanz zum gestrigen Tag

Am gestrigen Dienstag kontrollierte die Polizei Viersen gemeinsam mit Kräften von Bundespolizei und der Niederländischen Polizei an ausgewählten Stellen im Kreis Viersen Personen und Fahrzeuge.

Foto: Rico Löb

Kreis Viersen – Innenminister Herbert Reul besuchte eine Anhaltestelle in Niederkrüchten-Elmpt und überzeugte sich persönlich von der guten und professionellen Zusammenarbeit. Den Schwerpunkt der landesweiten Fahndungs- und Kontrollwoche bildete die Bekämpfung der Eigentumskriminalität. Mobile Täter sollten identifiziert und abgeschreckt werden. Es sollte zudem deutlich werden, dass die Polizei mit gebündelten Kräften gegen Kriminelle und Verkehrssünder vorgeht. Jeder Verkehrsverstoß, den die Einsatzkräfte feststellten, wurde ebenfalls konsequent geahndet.

Über 120 Einsatzkräfte kontrollierten kreisweit über 270 Fahrzeuge und 340 Personen. Wegen diverser Verkehrsverstöße verwarnten die Einsatzkräfte über 120 Fahrzeugführer und fertigten insgesamt acht Strafanzeigen. Die gewonnen Erkenntnisse der Kontrollen werden nun durch die Ermittler ausgewertet./wg (646/Kreispolizeibehörde Viersen)