Jazz Circle Viersen präsentiert das Konstantin Reinfeld Quartett im Weberhaus

Am Freitag, 20. Oktober 2017 um 20.30 Uhr präsentiert der Jazz Circle Viersen e. V. im Süchtelner Weberhaus ein Konzert mit dem Konstantin Reinfeld Quartett. Der Eintritt beträgt 15 Euro, ermäßigt 10 Euro.

Viersen-Süchteln – Konstantin Reinfeld sorgt bereits als Jugendlicher in der Jazzwelt für Furore. Wenn man ihm bei seinem Mundharmonika-Spiel zuhört, ohne den gerade erst 21-Jährigen zu sehen, glaubt man, es mit einem erfahrenen und über Jahrzehnte geschulten Jazzmusiker zu tun zu haben. Sein chromatisches Spiel auf den diatonischen Mundharmonikas klingt technisch und emotional gereift. Dies ist umso beeindruckender, als Konstantin erst seit wenigen Jahren überhaupt Mundharmonika spielt.

Bei seinem ersten Live-Auftritt im Rahmen der Frankfurter Musikmesse 2010 sorgt Konstantin bereits für viel Aufsehen. Auf Einladung des international anerkannten Bluesharp-Spielers Steve Baker nimmt er erstmals als Stipendiat an den „Harmonica Masters Workshops 2010“ in Trossingen teil. Nach seinem autodidaktischen Studium wächst Reinfelds Liebe zur Improvisation. 2011 beschließt er, Schüler der „Howard Levy Harmonica School“ zu werden.In den Studios des legendären Peer-Music-Verlages in Hamburg entsteht 2012 mit dem Pianisten und Produzenten Christoph Spangenberg das vielbeachtete Jazz-Album „Mr. Quilento“ mit zahlreichen Eigenkompositionen. Mit seiner zweiten CD zeigt der vielversprechende Künstler einmal mehr, dass seine eigenen Kompositionen die Grenzen zwischen Musikgenres transzendieren. Reinfeld entdeckt neue musikalische Territorien – nicht nur für sein diatonisches Instrument.

Weltweit und auf den wichtigsten Jazzbühnen Deutschlands spielt Reinfeld mit seiner Band Mr. Quilento. Reinfeld arbeitet mittlerweile auch als Dozent.

Foto: K Reinfeld

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.