FC Viersen verliert gegen den BG Überruhr in der Relegationsrunde

Bis zur letzten Minute kämpfte der 1. FC Viersen um den Abstieg zu verhindern. Doch am Ende eines spannenden Spiels gegen den BG Überruhr mussten sich Mannschaft und Fans mit der bitteren Wahrheit abfinden – der FC steigt in die Bezirksliga ab.

Foto: Martin Häming

Viersen – Mit einem gefüllten Bus voller Fans war der 1. FC Viersen gestern nach Essen zum Rückspiel der Relegationsrunde angereist. Die Moral der Mannschaft war bestens und das zeigte sich auch bereits in den ersten Minuten, die der FC bereits für die ersten Angriffe nutze. Sie wollten gewinnen, den Verbleib in der Landesliga untermauern. So sicherte das 0:1 Nejat Kaya in der 13. Minute mit einem Pass in die Spitze, in der 22. zog Sean Herrmann nach mit einem Traumtor von der rechten Strafraumkante aus gut 14 Metern, schoss den FC zum Vorsprung von 0:2 in einer spannungsgeladenen ersten Halbzeit, die mit einer Gelben Karte für Mesut Yanik vom FC nach einem harten Foul im Mittelfeld endete.

Während die zweite Halbzeit in den ersten Minuten ruhig begann, wuchs der Kampfgeist beim Gastgeber BG Überruhr, der in der 49. Minute sein erstes Tor des Spiels durch Ersin Canseven erreichte. Ein Tor, welches der FC nicht auf sich sitzen lassen wollte und bereits in der 54. mit einem Tor durch Korbinian Beckers den Spielstand zum 1:3 ausbaute. Ein Treffer, durch den der BG Überruhr restlos aufwachte und den FC unter Druck setzte. Mit einem Tor zum 2:3 (57.) durch Marcel Scheffner und einem Anschlusstreffer in der 59. durch Felix Scheider zum 3:3 war das Spiel und auch der Abstiegs- bzw. Aufstiegskampf der Mannschaften wieder offen. Zur 90. Minute wurden beide Mannschaften nervös, fleißig wurde mit dem Schiedsrichter diskutiert, der dem Spiel eine Nachspielzeit zugestand.

Beide Seiten schienen sichtlich ausgepowert, bereits in der 92. Minute dominierten die langen Bälle, als Viersen erneut die letzte Kraft aus sich herausholte und dem BG Überruhr immer wieder zusetzte. Kleine Fouls und Hektik sorgten für Unruhe, Überruhrs Spieler ging es nur noch um die Verteidigung. Einen Freistoß für den FC konnten die Viersener in der 95. Minute nicht nutzen, in der 97. Minute tönte der Abpfiff über den Platz. Während die Essener Spieler ihre Aufsteigershirts anzogen und Fans den Platz stürmten, verblieben die Viersener regungslos auf dem Rasen. Ein hartes Erwachen nach einer durchwachsenen Saison, mit einem Aufstieg für den BG Überruhr in die Landesliga und einem Abstieg für den FC Viersen in die Bezirksliga. (dt)