Archäologisches Fenster und Brunnen am Kesselsturm sind zerstört worden

Unbekannte haben sowohl das Archäologische Fenster als auch die Brunneninstallation im Bereich der Straße Am Kesselsturm in Dülken schwer beschädigt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der städtischen Betriebe haben die beiden Stellen gesichert. Wie hoch die Schäden sind, kann erst nach genaueren Überprüfungen gesagt werden.

Viersen-Dülken – Das Archäologische Fenster war am 25. März 2017 eingeweiht worden. Auf einer Größe von 1,5 Meter Breite und 85 Zentimeter Höhe war hier ein digitales Hologramm zu sehen. Das „Zeitfenster Kesselturm“ bot den Blick auf eine Szene aus dem 17. Jahrhundert im Bereich des Holländerturms. Die gezeigte Sequenz war 2015 mit Hilfe einer Schauspieltruppe aus den Niederlanden aufgezeichnet worden.

Nun sind die Gläser der Scheinwerfer an der Installation eingeworfen worden. Die Frontglasscheibe ist vollständig zerstört. Die Acrylglasschutzhülle des Hologramms ist gesplittert. Ob das Hologramm selbst gerettet werden kann, steht noch nicht fest. Hierzu sind noch Untersuchungen erforderlich. Ebenfalls beschädigt wurde die in der Nähe eingerichtete Brunneninstallation. Hier wurde die Sicherheitsglasscheibe mit einem schweren Gegenstand vollständig zerstört.

Foto: Stadt Viersen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.